Brand Gartenhütte

Durch aufmerksame Passanten und das rasche Eingreifen der Feuerwehren Bad Mühllacken und Landshaag konnte das Wohnhaus vor einem Übergreifen der Flammen ausgehend von einer Gartenhütte in Landshaag geschützt werden.

Die restlichen Gemeindefeuerwehren Feldkirchen/D, Lacken und Mühldorf, welche in Alarmstufe I mitalarmiert werden, mussten nicht mehr ins Einsatzgeschehen eingreifen. Die Wasserversorgung wurde durch einen naheliegenden Hydrant gesichert. Dadurch war die am Abend stark befahrene Bundesstraße 131 während dem Einsatz erschwert passierbar. Nach knapp einer Stunde konnte „Brand aus“ gegeben werden. Die Gartenhütte wurde mit Schaummittel benetzt und mit der Wärmebildkamera auf Glutnester nachkontrolliert. Anschließend rückten wir nach einem schweißtreibenden Einsatz ins Feuerwehrhaus ab und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.
35 Personen der Wehren Bad Mühllacken und Landshaag standen knapp 2 Stunden im Einsatz. Brandursache unklar!