Brandcontainer in Landshaag

Brandcontainer in Landshaag

Heiß her ging es bei der Ausbildung in einem Brandcontainer. Unser Atemschutzwart Robert Hinterberger organisierte für Samstag den 6. April einen Brandcontainer. Am Firmengelände der Firma Gerl Baumaschinen Services GmbH fand man einen geeigneten Standort. Der Einladung zu dieser sehr außergewöhnlichen und spannenden Ausbildung folgten auch die restlichen Feuerwehren des Pflichtbereiches Feldkirchen/D, sowie die Feuerwehr Puchenau und Rottenegg. In 3 Durchgängen konnten insgesamt 15 Atemschutztrupps, bestehend aus 3 Mann bzw. Frau, die extreme Wärmestrahlung im Brandcontainer hautnah spüren. Neben einem kurzem Theorieteil am Donnerstag 4. April fand auch am Samstag vor der Heißausbildung ein Vortrag über die richtige Einsatztaktik statt. Dort ging man unter anderem auf das gezielte Einsetzen von Löschmitteln ein, denn weniger ist oft mehr! Ein großes Dankeschön geht an unseren Bürgermeister Franz Allerstorfer für die finanzielle Unterstützung, sowie an Christian Pargfrieder Geschäftsführer der Firma Gerl Baumaschinen Services GmbH der immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen hat und uns nicht nur finanziell unterstützt, sondern auch sein Firmenareal zur Verfügung gestellt hat.   Bilder zum Download»   [Als Diashow anzeigen]...

mehr

Jugendausflug ins PEB

Jugendausflug ins PEB

Ein ganz besonderer Tag für unsere Jugend fand am Samstag, 16.03.2019 statt. Wie schon seit ein paar Jahren fuhren wir wieder ins Paussauer Erlebnisbad PEB. Diesmal mit dem kleinen Unterschied, dass auch unsere neuen „Feuerwehrminis“ mitdabei waren. Insgesamt fuhren 19 Personen, 15 Jugendliche und 4 Jugendbetreuer und Jugendhelfer nach Passau. Die Kinder hielten die Betreuer mit Ballspielen und rutschen auf Trab. Der Ausflug kam bei Allen gut an und war sehr lustig.   [Als Diashow...

mehr

Jugendtraining Saison 2019

Jugendtraining Saison 2019

Seit ein paar Monaten darf sich unsere Jugendgruppe über 7 Neubeitritte freuen, darunter 2 Mädchen und 5 Burschen. Die große Anzahl dürfte daran liegen, dass seit heuer bereits 8-jährige der Feuerwehr beitreten dürfen, was bisher erst ab dem vollendeten 10ten Lebensjahr möglich war. Aber auch unsere aktive „Werbekampagne“ im Ort scheint gut angekommen zu sein. Am 19. Jänner gab es dann das erste große „Schnuppertraining“ im Turnsaal, welches bei allen Kindern großen Gefallen gefunden hat. Seit dem wird jeden Samstag mit Allen gemeinsam fleißig trainiert und gespielt. Die angefügten Bilder sprechen für sich. Es freut uns als Betreuer natürlich riesig, dass die Feuerwehrjugend so gut ankommt und wir sind somit bereit für die kommende Saison und vor allem für ganz viel Spaß! [Als Diashow...

mehr

Übung: Explosion im Öllager

Übung: Explosion im Öllager

„EXPLOSION IM ÖLLAGER“ waren die Stichworte für die Monatsübung März. Durch die Explosion wurden 3 Personen verletzt und teilweise unter den Baggern eingeklemmt, aber auch das Öllager stand nach der Explosion in Brand. Aufgabe der Mannschaft war es, die Verletzten aus ihrer Lage zu retten und dem ASB Feldkirchen/D für die weitere Versorgung zu übergeben. Dabei wurden unter anderem Hebekissen verwendet. Weiters musste eine Wasserversorgung von der Donau mittels TS (Tragkraftspritze) aufgebaut werden. Mit 2 C-Rohren wurde dann der Brand unter Kontrolle gebracht. Die aufgebaute Einsatzleitstelle dokumentierte und koordinierte den gesamten Einsatz gemeinsam mit Einsatzleiter und Gruppenkommandant.   Bei der Nachbesprechung wurden nochmals alle Aufgabenstellungen durchbesprochen. Weiters wurde die eingespielte und reibungslose Zusammenarbeit mit dem Arbeiter Samariterbund Feldkirchen/D betont. Ein großer Dank gilt auch der Firma Gerl, mit Geschäftsführer Christian Pargfrieder, dass wir das Firmenareal mit all den Gerätschaften als Übungsobjekt nutzen durften.   [Als Diashow anzeigen]...

mehr

Auffangen und Binden von Diesel

Auffangen und Binden von Diesel

Ein leerer Holztransporter kam auf einem Forstweg in Bergheim etwas von der Straße ab und dabei wurde der Dieseltank aufgerissen. Auf einer Länge von ca. 60 Meter wurde der unbefestigte Weg mit Diesel kontaminiert. Durch die schnelle Reaktion konnten zwar einige Liter Diesel aufgefangen, gebunden und durch Unterstützung eines Pannenhelfers umgepumpt werden. Trotzdem musste nach der Begutachtung der Behörde das Material mit einem Bagger abgetragen werden. Knapp 2,5 Stunden standen 12 KameradInnen im Einsatz. [Als Diashow...

mehr