Brandcontainer in Landshaag

Brandcontainer in Landshaag

Heiß her ging es bei der Ausbildung in einem Brandcontainer. Unser Atemschutzwart Robert Hinterberger organisierte für Samstag den 6. April einen Brandcontainer. Am Firmengelände der Firma Gerl Baumaschinen Services GmbH fand man einen geeigneten Standort. Der Einladung zu dieser sehr außergewöhnlichen und spannenden Ausbildung folgten auch die restlichen Feuerwehren des Pflichtbereiches Feldkirchen/D, sowie die Feuerwehr Puchenau und Rottenegg. In 3 Durchgängen konnten insgesamt 15 Atemschutztrupps, bestehend aus 3 Mann bzw. Frau, die extreme Wärmestrahlung im Brandcontainer hautnah spüren. Neben einem kurzem Theorieteil am Donnerstag 4. April fand auch am Samstag vor der Heißausbildung ein Vortrag über die richtige Einsatztaktik statt. Dort ging man unter anderem auf das gezielte Einsetzen von Löschmitteln ein, denn weniger ist oft mehr! Ein großes Dankeschön geht an unseren Bürgermeister Franz Allerstorfer für die finanzielle Unterstützung, sowie an Christian Pargfrieder Geschäftsführer der Firma Gerl Baumaschinen Services GmbH der immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen hat und uns nicht nur finanziell unterstützt, sondern auch sein Firmenareal zur Verfügung gestellt hat.   Bilder zum Download»   [Als Diashow anzeigen]...

mehr

Übung: Explosion im Öllager

Übung: Explosion im Öllager

„EXPLOSION IM ÖLLAGER“ waren die Stichworte für die Monatsübung März. Durch die Explosion wurden 3 Personen verletzt und teilweise unter den Baggern eingeklemmt, aber auch das Öllager stand nach der Explosion in Brand. Aufgabe der Mannschaft war es, die Verletzten aus ihrer Lage zu retten und dem ASB Feldkirchen/D für die weitere Versorgung zu übergeben. Dabei wurden unter anderem Hebekissen verwendet. Weiters musste eine Wasserversorgung von der Donau mittels TS (Tragkraftspritze) aufgebaut werden. Mit 2 C-Rohren wurde dann der Brand unter Kontrolle gebracht. Die aufgebaute Einsatzleitstelle dokumentierte und koordinierte den gesamten Einsatz gemeinsam mit Einsatzleiter und Gruppenkommandant.   Bei der Nachbesprechung wurden nochmals alle Aufgabenstellungen durchbesprochen. Weiters wurde die eingespielte und reibungslose Zusammenarbeit mit dem Arbeiter Samariterbund Feldkirchen/D betont. Ein großer Dank gilt auch der Firma Gerl, mit Geschäftsführer Christian Pargfrieder, dass wir das Firmenareal mit all den Gerätschaften als Übungsobjekt nutzen durften.   [Als Diashow anzeigen]...

mehr

Schulung Stab-Fast

Schulung Stab-Fast

Seit einigen Tagen ist im LFB-A1 ein neues Tool zur Stabiliserung von Fahrzeugen vorhanden. Das Set beinhaltet 3 Stützen aus Aluminium, einem Hakenmesser und einem Keil. Der Produktname von der Firma Weber Rescue Systems lautet Stab-Fast. Die erste Einschulung fand mit dem gesamten Kommando statt. Am Anfang wurde ein Film im Schulungsraum über die Basics gezeigt. Anschließend wurde das Gesehene in der Praxis an einem PKW probiert. Diese Informationen werden dann durch das Ausbildungsteam in den kommenden Wochen an die KameradInnen weitergegeben. Durch den Ankauf von diesem Set können in Zukunft Fahrzeuge auf einfachste Art und Weise und in jeder Lage schnell stabilisiert werden.   [Als Diashow...

mehr

Herbstübung – Brand Gefahrenstoff, Holzhütte

Herbstübung – Brand Gefahrenstoff, Holzhütte

Das Übungsjahr 2018 neigt sich dem Ende zu und wird traditionell mit der Herbstübung abgeschlossen. Heuer erstmal luden wir die Feuerwehr Bad Mühllacken zu unserer Hebrstübung ein. Ein Bauer transportierte auf seinen Anhänger Gefahrenstoff und stellte diesen neben der Gerätehütte ab. Der Gefahrenstoff entzündete sich und die Flammen griffen auf die Hütte über. Bei der Anfahrt zur Einsatzstelle wurden die Einsatzkräfte vom Bauer und seinen Traktor behindert. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde ihm vom Hausherrn mitgeteilt, dass sich 4 Personen in der Hütte befinden. Durch die exponierte Lage und sich dadurch die Wasserversorgung als äußerst schwierig erweißt, übten wir erstmals die Verwendung eines Vakuumfaßes. Die Aufgabe der beiden Wehren war es den brennenden Gefahrstoffu und die Hütte zu löschen und die Personen zu retten. Nach Abschluss der Übung bekamen wir noch eine kleine Stärkung in Form von „gebackenen Mäusen“  – DANKE dafür! Im Feuerwehrhaus Landshaag fand dann noch die Übungsnachbesprechung statt.   [Als Diashow anzeigen]...

mehr

Weber Rescue in Mühldorf

Weber Rescue in Mühldorf

Gemeinsam mit den 4 anderen Feuerwehren im Pflichtbereich bildeten wir uns im Bereich der technischen Hilfeleistung weiter. Die Firma Weber Rescue Systems, Hersteller unter anderen von hydraulischen Rettungsgeräten, war mit 2 Ausbilder zu Gast und stellte neueste Gerätschaften für diesen Tag zur Verfügung. Vormittag stand ganz im Zeichen der Theorie, von neuen Rettungsmethoden bis hin zum medizinischen Background konnten wir unser Wissen auffrischen. Nach einer Stärlung beim Wirt in Pesenbach begann am Nachmittag der Praxisteil. Es standen 4 Autos für diverse Rettungstechniken bereit. In gemischten Gruppen wurden dann neue Ideen und alt bewährte Schnitttechniken an den Fahrzeugen probiert. Zum Schluss stand noch eine Abschlussübung am Programm. Innerhalb von 20min musste ein fiktiver Verkehrsunfall in dem 2 PKW’s verwickelt waren mit 2 Insassen, abgearbeitet werden. Danke an die Kameraden von der Feuerwehr Mühldorf, welche diesen Tag organisiert haben. Eine äußerst interessante Ausbildung und eine tolle Möglichkeit neue Techniken anzueignen.   [Als Diashow anzeigen]...

mehr

Lenkrad ziehen

Lenkrad ziehen

Nach der Übung ist vor der Übung und somit trafen sich 7 Kameraden am Samstag nach der Gemeindeübung um sich einem Spezialthema bei technischen Einsätzen anzunehmen. Lenkrad ziehen: Um bei der Rettung des Fahrers in einem PKW mehr Platz zu schaffen, kann man durch Ziehen das Lenkrad nach oben bewegen. Ausbilder Zoitl zeigte dabei verschiedene Varianten und die Teilnehmer probierten das anschließend aus. [Als Diashow...

mehr