Sieg bei den Jugendschimeisterschaften in Kirchschlag

Sieg bei den Jugendschimeisterschaften in Kirchschlag

Mit einer souveränen Fahrt konnte unser Jugendmitglied Larissa Wögerbauer zwei Siege feiern. Sie gewann ihre Altersklasse und war auch von allen angetreten Mädels die Schnellste! Wir gratulieren zu den beiden Siegen! no images were found

mehr

Jahresvollversammlung 2018 – 15.494 Stunden

Jahresvollversammlung 2018 – 15.494 Stunden

Ein sehr arbeitsreiches Jahr ging zu Ende und am 1. Februar blickten wir beim Wirt in Pesenbach zurück auf das Jahr 2018 Zu Beginn standen die Berichte der Kommandomitglieder am Programm. Es wurde über zahlreiche Aktivitäten, Veranstaltungen aber auch Erfolge bei der Jugend und den Zillenfahrern gesprochen. Statistiken fehlten auch nicht: Zurzeit zählt die Feuerwehr Landshaag insgesamt 186 Mitglieder bei den Aktiven, in der Jugend und bei den Reservisten. In Sachen Öffentlichkeitsarbeit konnten wir im Jahr 2018 c.a 121.000 Besucher auf unserer Homepage verbuchen – das sind 332 Besucher pro Tag Viele interessante Übungen und Schulungen wurden durch das Ausbildungsteam veranstaltet. Aber auch fordernde Einsätze mussten bewältigt werden. 15494 Stunden wurden im Dienst der Feuerwehr geleistet, also von Übungen, Dienstbesprechungen und Einsätze ein sehr arbeitsreiches Jahr! Um den Abend etwas aufzulockern wurden 3 Filme mit den Highlights vom abgelaufenen Jahr gezeigt. Auch zahlreiche Angelobungen, Ehrungen und Beförderungen standen auf der Tagesordnung. Neben den zahlreich erschienen KameradInnen folgten auch viele Ehrengäste unserer Einladung. Seitens der Feuerwehr Bezirkskommandant OBR Ing. Johannes Enzenhofer, der neu gewählte Abschnittskommandant BR Kurt Reiter, MSc, E-BR Leopold Rammerstorfer und Pflichtbereichskommandant Stv. HBI Rudolf Gattringer. Von den befreundeten Einsatzorganisationen waren KontrInsp und Inspektionskommandant Gerhard Fuchs von der PI Ottensheim und vom ASB Feldkirchen in Vertretung von Obmann Anton Mayr, der Stellvertreter Rene Pürstinger und Gerhard Breuer zu Gast. Seitens der Gemeindepolitik waren GR Wolfgang Seyr und Bürgermeister Franz Allerstorfer anwesend.   Ehrungen 25 Jahre Martin Allerstorfer Josef Pichler Josef Rosenauer 40 Jahre Johann Mayrhofer Hermann Schöppl Angelobungen/ Neubeitritte Jugend Gislind Arthofer Hannah Ettl Marcel Humenberger Felix Mittendorfer Larissa Wögerbauer Angelobungen/ Neubeitritte Aktiv Jonas Asenbaum Bernd Hirner Florian Holzinger Hannes Rechberger Beförderungen Zum Feuerwehrmann – FM Jonas Asenbaum Hannes Rechberger Zum Oberfeuerwehrmann – OFM Fabian Leitgöb Felix Minixhofer Zum Hauptbrandmeister – HBM Dieter Bruckner Verena Linner Julian Martschini Klaus Schöppl Zum Brandinspektor – BI Florian König Markus Zoitl Zum Ehren-Brandinspektor – E-BI Erwin König Zum Ehren-Amtswalter – E-AW Walter Allerstorfer Helmut Mair   Gott zu Ehr – dem Nächsten zu Wehr   [Als Diashow anzeigen]...

mehr

Schulung Stab-Fast

Schulung Stab-Fast

Seit einigen Tagen ist im LFB-A1 ein neues Tool zur Stabiliserung von Fahrzeugen vorhanden. Das Set beinhaltet 3 Stützen aus Aluminium, einem Hakenmesser und einem Keil. Der Produktname von der Firma Weber Rescue Systems lautet Stab-Fast. Die erste Einschulung fand mit dem gesamten Kommando statt. Am Anfang wurde ein Film im Schulungsraum über die Basics gezeigt. Anschließend wurde das Gesehene in der Praxis an einem PKW probiert. Diese Informationen werden dann durch das Ausbildungsteam in den kommenden Wochen an die KameradInnen weitergegeben. Durch den Ankauf von diesem Set können in Zukunft Fahrzeuge auf einfachste Art und Weise und in jeder Lage schnell stabilisiert werden.   [Als Diashow...

mehr

Atemschutzleistungstest

Atemschutzleistungstest

Von einem Atemschutzträger wird bei einem Einsatz alles abverlangt! Um diese Belastungen standzuhalten, wird jedes Jahr der Atemschutzleistungstest durchgeführt, auch heuer wieder gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Feldkirchen an der Donau! Der Test gliedert sich in 5 Stationen, welche in 14,5min zu absolvieren sind und das in der kompletten Adjustierung Für jede Station gibt es eine Sollzeit, der Atemschutzträger kann natürlich schneller fertig werden, darf dann aber nicht die nächste Übung sofort beginnen, sondern muss die Sollzeit abwarten. 1. Station 100m gehen ohne Gewicht 100m gehen mit Gewicht (20kg) 2. Station Stufen steigen 3. Station einen LKW Reifen mit dem Hammer schlagen 4. Station Parcour 3 Durchgänge 1 Durchgang: unter der Stange, über die Stange, unter die Stange und wieder retour; drunter-drüber-drunter 5. Station C- Schlauch rollen Dann gibt es eine 5min Verschnaufpause und der Puls wird, wie zu Beginn, gemessen. Durch den sogenannten FINN Test gibt es eine Überprüfung der Atemschutzträger. [Als Diashow anzeigen]...

mehr

Spendenübergabe Jakob

Spendenübergabe Jakob

Ein schwerer Verkehrsunfall Ende Juli auf der Freistädter Straße in Urfahr hatte für den 18-jährigen Jakob schwerwiegende Folgen. Seitdem kämpft er sich im Rollstuhl zurück ins Leben. Derzeit befindet er sich noch in Reha-Behandlung. Um ihm und seiner Familie in dieser schweren Zeit etwas finanziell zu unterstützen, entschied sich unsere Jugendgruppe als nachträgliches Christkind 1.000,-€ zu spenden.   [Als Diashow...

mehr

Herbstübung – Brand Gefahrenstoff, Holzhütte

Herbstübung – Brand Gefahrenstoff, Holzhütte

Das Übungsjahr 2018 neigt sich dem Ende zu und wird traditionell mit der Herbstübung abgeschlossen. Heuer erstmal luden wir die Feuerwehr Bad Mühllacken zu unserer Hebrstübung ein. Ein Bauer transportierte auf seinen Anhänger Gefahrenstoff und stellte diesen neben der Gerätehütte ab. Der Gefahrenstoff entzündete sich und die Flammen griffen auf die Hütte über. Bei der Anfahrt zur Einsatzstelle wurden die Einsatzkräfte vom Bauer und seinen Traktor behindert. Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde ihm vom Hausherrn mitgeteilt, dass sich 4 Personen in der Hütte befinden. Durch die exponierte Lage und sich dadurch die Wasserversorgung als äußerst schwierig erweißt, übten wir erstmals die Verwendung eines Vakuumfaßes. Die Aufgabe der beiden Wehren war es den brennenden Gefahrstoffu und die Hütte zu löschen und die Personen zu retten. Nach Abschluss der Übung bekamen wir noch eine kleine Stärkung in Form von „gebackenen Mäusen“  – DANKE dafür! Im Feuerwehrhaus Landshaag fand dann noch die Übungsnachbesprechung statt.   [Als Diashow anzeigen]...

mehr