Starkregenereignis Landshaag

Starkregenereignis Landshaag

Starkregen über den Löschbereich Landshaag in der Gemeinde Feldkirchen/D beschäftigte die Feuerwehren Landshaag und Feldkirchen/D. An insgesamt 15 Einsatzorten wurde die Hilfe der beiden Feuerwehren benötigt. Mit kleinen Einheiten wurden Keller ausgepumpt, Straßen gereinigt und Equipment wie z.B. Nasssauger und Notstromgeneratoren zur Verfügung gestellt. Es musste sogar kurzzeitig eine Umleitung auf der B131 eingerichtet werden, um sichere Pumparbeiten zu ermöglichen. Grund dafür war ein über die Ufer getretener Bach. Durch die reibungslose Zusammenarbeit der Florianis konnte den Betroffenen schnell geholfen werden. 55 Einsatzkräfte standen dabei 4 Stunden im Einsatz. [Als Diashow...

mehr

Überflutung nach Starkregen

Überflutung nach Starkregen

Durch den Starkregen am Montag rückten 15 Kameraden nach Unterlandshaag aus, um dort die überschwemmte Straße abzupumpen. Die Kanalisation konnte die enorme Wassermenge nicht mehr aufnehmen. Mit 4 Tauchpumpen wurde das Wasser abgepumpt. Gemeinsam mit den Anrainern wurde dann auch noch die Straße vom Schlamm gesäubert. [Als Diashow...

mehr

Auffangen und Binden von Diesel

Auffangen und Binden von Diesel

Ein leerer Holztransporter kam auf einem Forstweg in Bergheim etwas von der Straße ab und dabei wurde der Dieseltank aufgerissen. Auf einer Länge von ca. 60 Meter wurde der unbefestigte Weg mit Diesel kontaminiert. Durch die schnelle Reaktion konnten zwar einige Liter Diesel aufgefangen, gebunden und durch Unterstützung eines Pannenhelfers umgepumpt werden. Trotzdem musste nach der Begutachtung der Behörde das Material mit einem Bagger abgetragen werden. Knapp 2,5 Stunden standen 12 KameradInnen im Einsatz. [Als Diashow...

mehr

VU Aufräumarbeiten auf B131

VU Aufräumarbeiten auf B131

Aus bisher ungeklärte Ursache kollidierten auf der B131 Höhe Tankstelle Kary in Landshaag drei Fahrzeuge miteinander. Fünf Personen konnten sich zwar selbstständig aus den Fahrzeugen befreien, mussten aber mit Verletzungen unbestimmten Grades von den Rettungsdiensten in Linzer Krankenhäuser eingeliefert werden. Die Feuerwehr Landshaag wurde zu Aufräumarbeiten gerufen. Mit 18 Personen und 2 Fahrzeugen wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei gelotst, die Abschleppdienste beim Abtransport unterstützt und die Fahrbahn gereinigt. Insgesamt standen 4 Rettungsfahrzeuge, 1 Notarztfahrzeug vom Roten Kreuz sowie Arbeiter Samariterbund, 2 Polizeifahrzeuge und 2 Feuerwehrfahrzeuge 1,5h im Einsatz.   [Als Diashow...

mehr

Brand Güterschiff

Brand Güterschiff

Ein kroatisches Frachtschiff legte am 23. Oktober 2018 gegen 14:30 Uhr an einer Schiffsverladestelle in Aschach an der Donau an. Am 24. Oktober 2018 wurde um 8:30 Uhr ein Dieselmotor zum Antrieb der Stromgeneratoren in Betrieb genommen. Aufgrund eines technischen Defektes kam es bei diesem Motor zu einem Schmorbrand. Anschließend schaltete der Motor ab und bei der Nachschau wurde der Brand von der Besatzung entdeckt. Der Brand konnte von den alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehren umgehend gelöscht werden. Es kam zu keinerlei Gefährdung von Personen oder der Umwelt. Presseaussendung LPD OÖ vom 24.10.2018 Gemeinsam mit 4 anderen Feuerwehren (Alkoven, Aschach/D, Goldwörth und Pupping) wurden wir zu diesem Einsatz gerufen. Unsere Aufgabe war es einen Atemschutztrupp zu stellen und vorsorglich eine Wasserversorgung mittels Tragkraftspritze herzustellen. Knapp 2 Stunden waren wir im Einsatz. Bildquelle: fotokerschi.at [Als Diashow...

mehr

Anhänger umgekippt auf St. Martiner Straße

Anhänger umgekippt auf St. Martiner Straße

Ein Anhänger, welcher mit 2 IBC Container beladen war,  löste sich aus noch unbekannter Ursache von der Anhängekupplung auf der St. Martiner Straße in der Kurve im Ortsgebiet und kam seitlich zu liegen. Die 2 Container waren mit einer Zuckerlösung gefüllt und geringe Menge traten aus. Ein an der Unfallstelle zufällig vorbeikommender LKW mit Kran, unterstützte uns bei der Bergung des Anhängers und den Behältern. Während der Bergung war die St. Martiner Straße in diesem Bereich erschwert passierbar. Nach der Bergung wurde die Fahrbahn noch gereinigt. Anschließend rückten 9 Kameraden nach kanpp 1h wieder ab.   [Als Diashow...

mehr