Bootsbergung Schleuse Aschach/D

Bootsbergung Schleuse Aschach/D

Der zweite Einsatz auf der Donau innerhalb einer Woche. Diesmal drohte ein Boot im Bereich der Schleusen beim Kraftwerk Aschach/D zu sinken. Gegen 14 Uhr Nachmittag am letzten Julitag wurden die Feuerwehren Alkoven, Aschach/D, Eferding, Goldwörth, Landshaag und Pupping zu einer Bootsbergung gerufen. Die Bootsbesatzung vom Feuerwehrrettungsboot Landshaag konnten den Schiffsführer von seinem Boot retten und dem Roten Kreuz am Ufer zur weiteren Versorgung übergeben. Anschließend wurde mit Unterstützung der Arbeitsboote Aschach/D, Alkoven und Landshaag sowie den Tauchern von Aschach/D und Alkoven das Boot gesichert. Mit Hebeballonen und gleichzeitigem Auspumpen konnte das havarierte Boot soweit stabilisiert werden, sodass es zum Schopperplatz abtransportiert werden konnte. Dort führte dann Kran Alkoven die Bergung aus dem Wasser durch. Knapp 60 Florianis waren ca. 4 Stunden im...

mehr

Hausboot auf Donau gekentert

Hausboot auf Donau gekentert

Gemeinsam mit den Feuerwehren Alkoven, Aschach/D, Eferding, Goldwörth, Höflein, Ottensheim, Pupping sowie den Feuerwehrtauchern wurden wir zu einer Personenrettung/Bootsbergung gerufen.  Während man anfangs davon sprach, dass keine Personen betroffen sind, beziehungsweise es sich um einen technischen Einsatz handelt, stellte sich später heraus, dass sehr wohl Personen betroffen waren, diese jedoch glücklicherweise unverletzt blieben. Nachdem mehrere sich noch am Deck befindliche Gegenstände geborgen und verladen werden konnten und die zwei am Bord befindlichen Männern weiter Wasser ausschöpften, begann sich das Hausboot nach und nach langsam wieder aufzurichten. Das Boot konnte so geborgen werden und wurde von Feuerwehrbooten in den Hafen nach Landshaag geschleppt. Nach ca. 2,5h konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden. Fotos: fotokerschi.at/Kastner & laumat.at [Als Diashow...

mehr

Sattelauflieger mit Hackschnitzel umgekippt

Sattelauflieger mit Hackschnitzel umgekippt

Ein Sattelauflieger befüllt mit 90m³ Hackschnitzel kippte aus noch unbekannter Ursache über eine kleine Böschung direkt neben der B131 um. Wir unterstützten bei der Entleerung des Aufliegers und richteten für die Dauer des Einsatzes eine großräumige Umleitung ein. Somit wurde ein sicheres Arbeiten bei der Unfallstelle gewährleistet. Anschließend wurde mittels 2 Bergekräne von einer LKW Werkstätte der Sattelauflieger wieder aufgerichtet. Nachdem die Straße in diesem Bereich noch gereinigt wurde, konnten die 20 Mann nach 4 Stunden wieder einrücken....

mehr

Kaminbrand

Kaminbrand

Gemeinsam mit der Feuerwehr Bad Mühllacken wurden wir zu einem Kaminbrand alarmiert. Durch eine aufmerksame Person, welche sich im gegenüberliegenden Hafen aufgehalten hat, wurde der Brand entdeckt. Der Kamin wurde kontrolliert und überwacht. Zusätzlich wurde der Rauchfangkehrer zum Einsatzort beordert. Weiters wurde zur Sicherheit eine Zubringerleitung von der Donau aufgebaut. Knapp 40 Personen waren 1,5h im...

mehr

Akkubrand einer PV Anlage

Akkubrand einer PV Anlage

Zu einem Kellerbrand wurden die 5 Feuerwehren (Bad Mühllacken, Feldkirchen/D, Lacken, Landshaag und Mühldorf) aus dem Pflichtbereich Feldkirchen a.d.D gegen halb 12 Uhr mittags gerufen. Ein Akku einer Photovoltaikanlage begann aus noch unbekannter Ursache im Keller eines Wohnhauses zu brennen. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde sofort ein Trupp, ausgerüstet mit Wärmebildkamera sowie Schlauchpaket und schwerem Atemschutz, von der Feuerwehr Mühldorf zur Brandbekämpfung eingesetzt. Ein Atemschutzträger ist beruflich Techniker für Photovoltaikanlagen und trennte die Akkus sofort von der Anlage. Bei der Anfahrt zum Einsatzort rüstete sich im LFB-A1 ein Atemschutztrupp aus. Wir standen dann als Reserve zur Verfügung. Ein weiteres Eingreifen unserer Wehr war nicht erforderlich und wir konnten wieder vom Einsatz abrücken. Zusätzlich waren auch die Polizei sowie der Samariterbund Feldkirchen/D, welcher glücklicherweise keine Verletzten zu versorgen hatte,...

mehr

Kellerbrand

FELDKIRCHEN/D (12.02.2020) Die 5 Feuerwehren des Pflichtbereichs Feldkirchen a.d.D. wurden zu einem Brand alarmiert. Im Keller des Gebäudes war aus unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen, das sich aber nicht wie vermutet im Heizraum befand. Ein Atemschutztrupp lokalisierte den Kellerbrand direkt beim Stiegenabgang. Das Feuer entstand unter einer Wasserleitung. Durch die Wärmeeinwirkung schmolzen die Kunststoffrohre und die Leitung funktionierte wie eine Sprinkleranlage. Diese Tatsache und das rasche Eingreifen der Atemschutzträger konnten einen größeren Schaden verhindern. Als Reserve standen noch Atemschutztrupps der Feuerwehren Mühldorf, Lacken, Bad Mühllacken und Landshaag bereit. Auch die Wasserversorgung war durch die anwesenden Tankwägen sichergestellt. Nachdem der Brand gelöscht war, schafften die Atemschutzträger noch Abzugsöffnungen indem sie alle Fenster öffneten und mit dem Hochleistungslüfter das Gebäude vom Rauch befreiten. Ebenfalls am Einsatzort waren die Exekutive sowie der Samariterbund – verletzt wurde niemand! Hervorzuheben ist die hohe Tageseinsatzbereitschaft aller 5 Feuerwehren. Nach kurzer Zeit waren alle am Einsatzort und die personellen Reserven waren gesichert.   Bericht und Fotos: FF...

mehr