Aufräumarbeiten auf der St. Martiner Straße

Aufräumarbeiten auf der St. Martiner Straße

LANDSHAAG (20.6.2018) Nachdem er einem Reh ausgewichen war prallte ein Lenker auf der Landshaager Bezirksstraße kurz nach 4:00 Uhr gegen einen Baum, zwei Feuerwehren rückten zur Hilfeleistung an. Nachdem der PKW mit großer Wucht gegen eine rund 40cm dicke Birke geprallt war, drehte er sich und stieß noch im Bereich der Fahrertür seitlich gegen einen dünneren Baum. Das schwer beschädigte Fahrzeug kam anschließend in einem Maisfeld zum stehen. Der Fahrer wurde beim Eintreffen der Feuerwehren bereits von Rettungsdienst und Notarzt versorgt. Die Feuerwehren aus Landshaag und Bad Mühllacken erledigten rasch die Aufräum- und Bergearbeiten, sodass die Straße noch vor Einsetzen des Berufsverkehrs wieder freigegeben werden konnte. Seitens der Feuerwehren standen dafür rund 35 Einsatzkräfte im Einsatz. Der Lenker wurde vom Samariterbund Feldkirchen ins Unfallkrankenhaus nach Linz eingeliefert. Bericht von OAW Max Kastner [Als Diashow...

mehr

Brand einer Hecke

Brand einer Hecke

LANDSHAAG (14.4.2018) Begünstigt durch die Witterung der letzten Tage konnte sich der Brand einer Hecke schnell ausbreiten. Das Eingreifen zweier Feuerwehren verhinderte Schlimmeres. Um 13:07 Uhr heulten in Landhshaag und Bad Mühllacken die Sirenen. Die zwei Feuerwehren wurden zum Brand einer Hecke in Unterlandshaag gerufen. Am Einsatzort wurden von den fünfzig herbeigeeilten Kräften unverzüglich Löschmaßnahmen mittels HD-Rohr und UHPS eingeleitet. So konnten die Flammen schnell niedergeschlagen werden. Als Wasserentnahmestellen dienten einerseits die nahegelegene Donau, andererseits ein Hydrant. Um ein Wiederentzünden ausschließen zu können, wurde vor dem Einrücken der an die Brandstelle angrenzende Bewuchs mit Wasser benetzt. Bericht von OAW Max Kastner [Als Diashow...

mehr

PKW überschlägt sich in Feld

PKW überschlägt sich in Feld

BAD MÜHLLACKEN (27.1.2018) Verhältnismäßig glimpflich ging ein Verkehrsunfall auf der B131 bei Bad Mühllacken aus. Der Lenker eines Kleinwagens konnte sich selbst aus seinem auf der Seite liegendem Fahrzeug befreien. Nachdem am Vormittag bei einem schweren Verkehrsunfall nur vier Kilometer entfernt umfangreiche Rettungsmaßnahmen erforderlich waren, wurde in diesem Fall die Feuerwehr nur für Aufräumarbeiten benötigt. Ein Lenker war mit seinem Fahrzeug aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich in einem angrenzenden Feld überschlagen. Er war augenscheinlich mit leichten Verletzungen davongekommen und konnte sich entgegen der ersten Meldung selbst aus dem Fahrzeug befreien. Nach dem Absichern der Unfallstelle wurde der PKW wieder aufgerichtet und mittels Kran wieder auf die Straße gestellt. Zur Vermeidung von weiteren Schäden wurde die Batterie abgeklemmt und in weiterer Folge das Fahrzeug für den Abschleppdienst bereitgestellt. Nach rund einer Stunde konnten die rund 25 Feuerwehrmitglieder mit den drei Fahrzeugen wieder einrücken. Die wegen des Einsatzstichworts „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ ebenfalls alarmierte FF Landshaag wurde wegen des glimpflichen Ausgangs nicht benötigt. Bericht von OAW Max Kastner [Als Diashow...

mehr

Fahrzeugbergung bei winterlichen Bedingungen

Fahrzeugbergung bei winterlichen Bedingungen

Zu einer Fahrzeugbergung mittels stiller Alarmierung wurden wir am Sonntag, 10.12.17, am frühen Abend gerufen. Ein Kompaktwagen verlor auf einer steilen Zufahrtsstraße zu einem Restaurant den Vortrieb und begann dann auch noch rückwärts Richtung einem Gerüst zu rutschen. Mittels Seilwinde und Umlenkrolle gelang es den PKW zu bergen. Beteiligte Personen blieben unverletzt!   [Als Diashow...

mehr

Arbeitsunfall mit Todesfolge

Arbeitsunfall mit Todesfolge

LANDSHAAG (27.11.2017) Zu einem tragischen Unfall kam es am Vormittag in einem Gewerbebetrieb in Landshaag. Die angerückten Helfer konnten nichts mehr für den Verunglückten tun. Gegen 10:00 Uhr war ein Mitarbeiter auf einem Firmengelände mit Arbeiten an einem 60-t Kran beschäftigt. Dabei stürzte der Gittermast zu Boden und traf den Mechaniker. Zur Rettung des Verunglückten wurden Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr verständigt. Aufgrund der schweren Verletzungen kam jedoch jede Hilfe zu spät und der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Im Anschluss an die polizeilichen Erhebungen bargen die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Landshaag den Leichnahm mit Unterstützung eines 20t-Gabelstaplers aus den Beständen der Firma. Anmerkung: Der Einsatzort liegt im Gemeindegebiet von St. Martin im Mühlkreis ist aber nur über Landhsaag zu erreichen – deshalb wurden zunächst auch die drei Feuerwehren St. Martin, Plöcking und Neuhaus-Untermühl alarmiert. Bericht und Fotos von OAW Max Kastner [Als Diashow...

mehr

Aufräumarbeiten nach Frontalcrash in Bergheim

Aufräumarbeiten nach Frontalcrash in Bergheim

Ein Fasan war der Auslöser für einen Frontalcrash auf der B131 Höhe Bergheim. Die beiden Lenker von einem blauen Kombi und einer silbernen Limousine konnten unverletzt aus den Fahrzeugen selbst aussteigen. Durch die Wucht beim Aufprall wurde die Limousine mit dem Heck gegen eine Gartenmauer geschleudert, dort entstand beträchtlicher Sachschaden. Während den Aufräumarbeiten wurde der Verkehr jeweils einspurig gestoppt. Nach knapp 2 Stunden konnte die B131 wieder komplett für den Verkehr frei gegeben werden. [Als Diashow...

mehr